Antiquariatsrecht.de – Eine Initiative der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE

Initiative Antiquariatsrecht

Auch versehentlich geschickte Werbemail kann zu einer Abmahnung führen

23. September 2013 von RA Christian Solmecke

Verbraucher können auch dann gegen eine zugesendete Werbemail im Wege der Abmahnung oder Klage vorgehen, wenn der frühere Inhaber einer E-Mail-Adresse ursprünglich eine Einwilligung zur werbenden Kontaktaufnahme erteilt hatte und von diesem Kunden nicht über die Aufgabe dieser E-Mail-Adresse informiert wurde. Dies hat das Landgericht Münster entschieden.

[Mehr dazu →]

Schlagworte:, , , , , ,

Haftung des Online-Händlers für Werbemails durch einen Hacker-Angriff

13. Mai 2011 von RA Christian Solmecke

Das Amtsgericht Berlin hat sich mit der Frage beschäftigt, inwieweit ein Shop-Betreiber für das unerwünschte Zusenden von Werbemails in Anspruch genommen werden kann. Dies ist möglicherweise auch möglich, wenn das Versenden durch Hacker verursacht worden ist.

[Mehr dazu →]

Schlagworte:, , , , ,