Antiquariatsrecht.de – Eine Initiative der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE

Initiative Antiquariatsrecht

Stärkung des Trusted-Shop-Siegels: Bei Verwendung für Zweitshop droht Abmahnung

23. Juni 2014 von RA Christian Solmecke

Das Siegel Trusted-Shop ist im Netz eine Orientierungshilfe dafür seriöse und zuverlässige Händler zu finden, denn diese Händler werden vorher geprüft und zertifiziert. Es darf nicht einfach für eine zweite Webseite verwendet werden. Sonst droht eine teure Abmahnung.Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des LG Dresden.

 Stärkung des Trusted-Shop-Siegels: Bei Verwendung für Zweitshop droht Abmahnung  © Africa Studio - Fotolia.com

Stärkung des Trusted-Shop-Siegels: Bei Verwendung für Zweitshop droht Abmahnung © Africa Studio – Fotolia.com

Ein Betreiber zweier verschiedener Verkaufsplattformen versuchte dies nun doppelt zu nutzen und verwendete die Zertifizierung der einen Webseite ebenfalls bei der Zweiten.
Der nunmehr Beklagte argumentierte vor dem LG Dresden damit, dass die beiden Shops eigentlich einer wären, da diese von denselben sachlichen und personellen Mitteln betrieben wurden. Verglichen wurde dies mit einem Kaufhaus, in das es auch mehrere Eingänge gebe.
Dem folgte das LG Dresden jedoch nicht (Urt. 13.6.14 Az. 3 O 932/14). Zwar waren die Aufmachungen der Webseiten sehr ähnlich, jedoch handele es sich bei den Beiden um verschiedene Verkaufs- und damit auch verschiedene Geschäftsbereiche. Selbst wenn personelle uns sachliche Identität besteht, nehmen doch beide unterschiedlich und eigen am Rechtsverkehr teil. Will der Unternehmer für beide Plattformen das Trusted-Shop- Siegel nutzen, müssen auch beide geprüft sein.

Schlagworte:, ,

1 Antwort bis jetzt ↓

Sie müssen eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.